DAZ

Die Bürgerschule Husum wird von vielen Schülern besucht, deren Muttersprache eine andere als Deutsch ist. Von 250 Schülern haben 87 eine andere Herkunftssprache als Deutsch. Darunter befinden sich Schüler, die noch über keinerlei Deutschkenntnisse verfügen, Schüler, die über geringe Deutschkenntnisse, Schüler die bereits fehlerhafte Deutschkenntnisse manifestiert haben und Schüler, die kaum noch Probleme mit der deutschen Sprache haben.

Jugendliche mit Migrationshintergrund erreichten bei Studien (Pisa) eindeutig ein geringeres Niveau als Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Die Zahl der Schulabgänger ohne jeden Abschluss ist bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund doppelt so hoch wie bei Jugendlichen ohne Migrationshintergrund.

Um daher den Schülern und Schülerinnen das Erreichen von besseren Schulabschlüssen zu ermöglichen werden sie intensiv in der deutschen Sprache gefördert.

Übergeordnetes Ziel ist die sprachliche Integration durch einen zügigen und grundlegenden Erwerb der Kommunikations- und Unterrichtssprache Deutsch.

Angelehnt an das in Schleswig Holstein eingeführte Stufenmodell, welches die Fähigkeiten der Schüler in Aufbaustufe, Basisstufe und Integrationsstufe unterscheidet werden an der Bürgerschule Gruppen von ca 6 Schülern zu einer Lerngruppe zusammengefasst, die für diese Zeit aus ihrer Stammklasse hinausgenommen werden.

Die Bürgerschule ist mit anregenden Arbeitsmaterialien zum DaZ-Unterricht ausgestattet. Viele Unterrichtsinhalte können handlungsorientiert und in spielerischer Form vermittelt werden. Der Unterricht findet in einem schönen Raum statt, der zugleich als Schulbibliothek dient und damit ein gutes Lernambiente darstellt.

Basisstufe:

Schüler ohne Deutschkenntnisse werden mit maximal 10 Wochenstunden im Fach Deutsch beschult. Je nach Altersstufe (und der Fähigkeit schon lesen und Schreiben zu können )methodisch unterschiedlich wird den Schülern allmählich ein Grundwortschatz vermittelt und erste kommunikative Übungen durchgeführt. Dabei wird immer stark binnendifferenziert gearbeitet, da das Lerntempo und Alter oft voneinander abweicht. Die Schüler sind trotz des DaZ-Unterrichts mit ihrer Stammklasse fest verhaftet und nehmen an allen sozialen Aktivitäten der Klasse, wie Klassenfrühstück, Weihnachtsfeier etc. teil.

Die DaZ Lehrkraft hat einen engen Kontakt zum jeweiligen Klassenlehrer,

im DaZ – Unterricht werden auch Dinge geübt, die im Unterricht wichtig sind. Die Integration in den Klassenverband stellt für die Schüler eine hohen Ansporn dar, um möglichst zügig Deutsch zu lernen. Übergeordnetes Ziel der DaZ Stunden ist es, die Schüler in möglichst kurzer Zeit grundlegende Sprachkenntnisse zu vermitteln.

Eine kleine Gruppengröße begünstigt sehr das Sprechen der Schüler. Die Lerninhalte entsprechen dem Fachcurriculum ( DaZ-Ordner S-H)

Aufbaustufe:

In der Aufbaustufe werden die DaZ Kinder weiterhin in den sprachlichen Bereichen Hörverstehen , Sprechen, Leseverstehen und Schreiben gefördert. Die Schüler lernen das Lernen der Zweitsprache und das Lernen in der Zweitsprache. Der Unterricht ist an die Lerninhalte der Stammklasse angelehnt.

Zwischen der DaZ Lehrkraft und der Fachlehrkraft besteht eine stetige Kooperation.

Integrationssstufe:

Inhalte des regulären Fachcurriculums werden vetieft, Inhalte des Regelunterrichts unterstützt

 

Die Bürgerschule als DaZ-Zentrum versucht, Kontakte zu Kindergärten, zur Volkshochschule Husum, zur Integrationsstelle des Landkreises und zu anderen Schulen zu knüpfen. Der Aufbau einer regelmäßigen DaZ- AG mit Fachreferenten ist geplant.